Schutz vor Viren oder wie Sie Ihren PC auch ohne Desinfektionsmittel vor Viren schützen

Schutz vor Viren oder wie Sie Ihren PC auch ohne Desinfektionsmittel vor Viren schützen

Viren gibt es überall. Egal ob in Bus, S-Bahn oder auf der Oberfläche des Smartphones, Viren sind hartnäckiger Bestandteil unseres Alltags und nutzen jede Chance, die man ihnen gibt. Das gilt für die Gesundheit von uns Menschen genauso wie für die Gesundheit der eigenen IT-Systeme. Lesen Sie in diesem Text, wie Sie sich mit einfachen Maßnahmen effektiv vor Viren schützen können.

Haben Sie auf Ihrem PC eine Software zur Erkennung von Viren installiert? In Deutschland ist die sogenannte Anti-Viren-Software, die sich Nutzer auf einem PC installieren, fast schon Standard geworden. Kaum ein Nutzer besitzt einen PC ohne eine solche Software und die Liste der Anbieter für Anti-Viren-Software ist lang. Dennoch kommt es immer noch viel zu häufig vor, dass Viren ihren Weg auf die Netzwerke finden.

Schutz vor Viren durch vorausschauendes Verhalten

Die am häufigsten verbreiteten Arten, wie sich Viren auf der eigenen Hardware einnisten und später in den Systemen verbreiten, sind neben der Infektion durch Viren, die über das Öffnen einer Internetseite im Browser auf den PC gelangen, die Infektion über das Anschließen eines mobilen Datenträgers sowie die Infektion über E-Mails.

Alles drei sind Arten der Infektion, die durch ein vorausschauendes Verhalten der PC Benutzer sowie einfache Maßnahmen zur Vorbeugung verringert werden können.

Wie im echten Leben auch, lassen sich Viren mit den richtigen Mitteln eindämmen. Was im realen Leben das Desinfektionsmittel übernimmt, ersetzt in der virtuellen Welt eine Vielzahl an Programmen.

Schutz vor Viren im echten Leben aber auch in IHrem Unternehmen

Schützen Sie sich vor Viren und installieren Sie eine Anti-Viren-Software

Mit der Installation einer sogenannten Anti-Viren-Software minimieren Sie das Risiko, Ihr System mit einem Virus zu infizieren, immens. Eine solche Software erkennt die meisten Arten von Viren nicht nur, sondern benachrichtigt Sie auch, sobald Ihr System einer Gefahr ausgesetzt ist und kämpft bereits im Hintergrund gegen den Virus an. Zusätzlich zur Anti-Viren-Software sollten Sie für einen optimalen Schutz  über eine vorgeschaltete Firewall nachdenken.

Unterstützend zur Anti-Viren-Software kann eine Firewall bei richtiger Konfiguration bereits einen Teil der Viren blockieren, bevor diese in Ihr Netzwerk gelangen.

Generell bietet Ihnen der Einsatz von Anti-Viren-Software und Firewall eine gute Chance bei der Abwehr von Viren, die sich über E-Mail, den Browser oder einen mobilen Datenträger auf Ihre Systeme schleichen wollen.

Den Viren keine Chance lassen mit dem E-Mail Filter von ODN

Während die Anti-Viren-Software dann aktiv wird, wenn Sie eine Virusgefahr im Netzwerk oder auf dem PC erkennt, bietet Ihnen ein E-Mail Filter System wie das unsere ein Mehr an Service.

Bereits bevor eine Mail auf Ihren Systemen landet, sortiert der E-Mail Filter die als von ihm für Spam oder infiziert erkannten Mails aus und dies sind oft mehr als Sie denken. Wenn Sie infizierte Mails erst gar nicht auf Ihre Systeme lassen, verringert sich automatisch die Anzahl der potenziellen Viren, welche durch E-Mails auf Ihren PC und in Ihre Systeme gelangen können.

Zudem hilft Ihnen der E-Mail-Filter bei der Erkennung von Phishingmails, damit Viren, die im Rahmen von E-Mails auf Ihren PC zugreifen, erkannt, bekämpft und im Hintergrund aussortiert werden. Der E-Mail-Filter bietet Ihnen also einen ersten Schutz vor Viren.

Viren durch feste Abläufe vermeiden

Als Rechenzentrum sind auch wir nicht 100%ig vor dem Angriff von Viren sicher. Doch jeder Angriff kann verteidigt werden und unsere Verteidigung lautet vorbeugender Schutz, den auch Sie in Ihrem Unternehmen ganz einfach einführen können: Schränken Sie Nutzungsrechte ein.

Geben Sie Ihren Mitarbeitern, während diese am PC arbeiten, keine Adminrechte und arbeiten auch Sie, wenn möglich, nicht als Administrator an einem PC, sondern immer als Benutzer. Ihr Vorteil: Als Benutzer haben Sie auf dem PC nicht das Recht Schadsoftware einzurichten und werden in jedem Fall vor der Installation einer Software nach einem Administrator-Passwort gefragt. In dem Moment, in dem Sie nach einem solchen Passwort gefragt werden, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten und Sie sollten sich die Frage stellen, ob die Software, die Sie installieren wollen, sicher ist.

Was passiert, wenn’s passiert ist?

Sollten Sie trotz sämtlicher Schutzmaßnahmen einmal mit Viren infiziert sein, dann hilft meist nur eines: Trennen Sie Ihren PC vom Netzwerk und bitten Sie Ihren Admin um Hilfe. Sie wissen nicht, wie weit sich der Virus bereits verbreitet hat, ein geschulter Administrator weiß aber, welche weiteren Maßnahmen es jetzt zu ergreifen gilt.

Bei uns im Rechenzentrum verbreitet sich ein einmal eingefangener Virus eines Kunden nicht weiter auf die Systeme und Hardware anderer Kunden, denn der Virus bleibt im Netzwerk des Kunden.

Viren sind und bleiben eine lästige Gefahr. Mit der richtigen Software und einheitlichen Schutzmaßnahmen lässt sich die Gefahr in Ihrem Unternehmen jedoch minimieren. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre IT-Systeme vor Viren zu schützen. Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen zu unserem E-Mail Filter oder aber auch, wenn Sie eine Empfehlung für gute Virenschutzsoftware benötigen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

No Comments

Post A Comment

Kontakt
E-Mail senden!
Jetzt anrufen!